Der Traum vom Eigenheim – Klappe, die Zweite

Vor etwas über einem Jahr habe ich bereits über unseren Traum vom Eigenheim geschrieben.

Ja, was soll ich sagen. Noch immer hegen wir diesen Traum und das Bedürfnis nach einer Realisierung wird immer stärker. Ein Häuschen, in dem wir tun und lassen können, was wir wollen. Das wir ganz nach unseren Wünschen gestalten und bauen/umbauen können. Ein Platz voller Ruhe und Ungestört-sein mit kleinem Garten und ganz viel Gemütlichkeit.

Tja, doch auch heute gibt’s da immer noch die „harte“ Realität der Kosten! Bei uns in der Region ist man beim Thema Hausbau mit Grundstück und Häuschen bei mindestens 500.000 bis 600.000 € dabei. Ein großer Batzen Geld. Selbst wenn wir könnten, stellt sich da die Frage: will man so eine hohe Summe überhaupt investieren? Denn klar, ohne Kredite kommt man da nicht weit und so hohe Verpflichtungen bei den Banken eingehen!? Na ich weiß nicht….

Fest steht aber auch, dass wir aus unserem Ort nicht wegziehen wollen. Abgesehen davon, dass wir uns hier sehr wohl fühlen, geht es ja auch um die Kinder. Die Große hat super Anschluss gefunden und wir wollen sie nicht aus ihrem „Umfeld“ rausreißen. Zumal sie hier voraussichtlich auch im nächsten Jahr mit ihren Freundinnen in die Schule kommen wird.  Und da sind wir beim nächsten Thema: bei uns im Ort haben wir eben alles. Von Ärzten, über Einkaufsmöglichkeiten und von Kinderkrippe bis hoch zur Berufsschule ist ebenfalls alles bei uns angesiedelt. Auf dem Lande ein echter Glückstreffer. Und genau das ist das Problem. Denn dadurch ist die Gegend hier natürlich sehr beliebt und freie Häuschen oder Wohnungen auch sehr schnell wieder weg.

Dann war da im letzten Sommer ein Häuschen zum Verkauf. Nur ein paar Straßen von uns entfernt. Und dieses Häuschen hatte verdammt nochmal alles, was wir uns wünschen würden. Der Preis war auch bei weitem nicht so hoch, wie beim Selbstbauen und es war bezugsfertig und erst vor wenigen Jahren komplett neu saniert. Doch leider kam dieses Häuschen zur falschen Zeit. Mitten in der Elternzeit mit nur einem Einkommen bei einer vierköpfigen Familie für uns also erst Recht nicht machbar.

Wir reden schon sehr lange und sehr oft und viel über dieses Thema, haben nun aber beschlossen, diesen Traum erstmal auf Eis zu legen. Wer weiß, was die Zukunft bringt, aber so lange werden wir es uns hier so richtig schön machen 😉

Man sollte ja auch nicht vergessen, dass wir wirklich eine schöne Wohnung haben. Mit großer Terasse und Garten (leider ohne Sichtschutz) und zu viert in einer 4-Raum-Wohnung auf 94qm ist ja auch alles supi 😉 Uns fehlt eben lediglich ein Raum als Arbeits- und Gästezimmer, da wir eben beiden Kindern jeweils ein eigenes Kinderzimmer ermöglicht haben. Somit ist der Arbeitsbereich mit in unseren offenen Wohn-/Kochbereich gezogen. Und dass wir eben einen solchen offenen Wohn-/Kochbereich haben, mag für viele toll klingen, nimmt aber irgendwie auch ein Stück weit die Gemütlichkeit aus dem Raum, aufgrund des Schnittes des Raumes.

Schon vor unserem Einzug war für uns klar, diese Wohnung ist ein Traum, verglichen mit unserer vorherigen im Plattenbau in Dresden 😉 und das sollten wir nicht vergessen!

Aber wie es halt so ist, man wünscht sich ja dann doch wieder mehr 😉 Liegt aber auch daran, dass man ungern eine so hohe Miete den Vermietern in den Rachen wirft, wenn man damit eigentlich auch selbst eine Immobilie abbezahlen könnte. Dennoch bin ich froh, überhaupt in der jetzigen Wohnung wohnen zu können und die Möglichkeit zu haben, den Kids beim Spielen im Garten zu zusehen.

Ich bin ja ständig am Ideen sammeln und überlegen, wie man hier noch mehr Platz und Gemütlichkeit schaffen könnte. Und so wird es auch in diesem Jahr einige Veränderungen hier, speziell für unsere Mäuse geben. Auch für den Garten und dem fehlenden Sichtschutz lassen wir uns noch was einfallen.

Und wer weiß, wie die Sache so in ein paar Jahren aussieht? Vielleicht spiele ich ja wirklich mal Lotto 😉

12 Kommentare zu „Der Traum vom Eigenheim – Klappe, die Zweite

  1. Ich verstehe dich zu gut!
    Wir haben auch diesen Traum und wohnen auch auf dem Land, wo wir alles haben. Ein 2. Kind ist noch geplant, aber es ist nicht mal eine 4 Zimmer Wohnung zu finden. Und wir hätten doch gern für jedes Kind ein eigenes Zimmer.

    Und wenn man ein Haus hat, hat man auch viele Verpflichtungen – klar! Aber man ist nicht vom Vermieter abhängig, sondern kann selbst entscheiden.

    Ich wünsche uns allen, dass dieser Traum wahr wird. (Verfolge auch neidisch einige Blogger/YouTuber).

    Alles Liebe!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja so gehts mir auch! Aber man will sich ja eben nicht nur fürs Häuschen aufopfern…mir gehts auch so, dass ich das gefühl habe, dass grad alle, denen ich folge, ein Haus bauen 😉 Ja, wie gesagt das mit der Wohnungsnot kenne ich hier auch, daher sind wir heilfroh eine 4Raumwohnung zu haben und auch ein kleines Stück Garten. Ich hoffe, ihr findet wenigstens ganz bald eine 4Raumwohnung oder noch mehr 😉 Liebe Grüße an euch!

      Gefällt 1 Person

  2. Ich finde es gut, dass du mal so realistisch dieses Thema ansprichst. Es gibt so einige Träume die man sich gern erfüllen würde, aber nur wenn man es kann, das Bauchgefühl stimmt und sich alle dabei wohl fühlen oder?
    Lieben Gruß 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s