Rezept: Leckere Plätzchen

Ihr Lieben, hier wurden heute zum dritten Advent noch einmal fleißig Plätzchen gebacken, sogar ganz ohne Backmischung!

Ja zugegeben: bisher sind Plätzchen hier eigentlich immer mit Hilfe von Backmischungen entstanden. Doch irgendwie hat das absolut keinen Spaß gemacht, denn die Plätzchen wurden wirklich JEDES mal unglaublich trocken und ließen sich nur schwer ausstechen, da sie sofort wieder zerbröselten.

Also habe ich von mehreren Seiten Rezepte zusammengesammelt und mir dann ein für mich passendes zusammengestellt. Und die Plätzchen sind dieses Mal einfach Bombe geworden und schmecken tatsächlich richtig, richtig gut! Und ich bin so begeistert, dass ich das Rezept gern mit euch teilen möchte 🙂

Die Mengenangaben aus diesem Rezept ergeben je nach Dicke der Plätzchen ungefähr 3-4 Backbleche.

Zutaten:

250g Mehl

125g Butter

100g Zucker

1 Ei Größe M

1/2 Tüte Backpulver

1 Tüte Vanillezucker

1 Prise Salz

So geht´s

Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und zu einem Teig vermengen. Den Teig dann ordentlich und kräftig durchkneten. Anschließend für ungefähr 30-40 Minuten kalt stellen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig darauf etwas platt drücken.

TIPP!: Legt vor dem Ausrollen des Teigs Frischhaltefolie darauf und rollt dann mit dem Nudelholz auf der Frischhaltefolie den Teig aus. So bleibt der Teig nicht am Nudelholz kleben und wird auch nicht durch ständiges Hinzugeben von Mehl trocken!

Die Plätzchen ausstechen, aufs Backblech bringen und dann bei ungefähr 160 Grad Umluft im Ofen so lange backen, bis sie ANFANGEN goldbraun zu werden.

Nachdem die Plätzchen ausgekühlt sind, können sie nun verziert werden. Dafür habe ich folgende Varianten gewählt:

  1. Puderzucker mit ein paar Löffeln Wasser und einem Schuss Zitronensaft zu einer Creme verrühren. Auf die Plätzchen streichen und anschließend Streusel, gemahlene Nüsse oder was auch immer ihr zum Verzieren wählt darauf streuen. Trocknen lassen und fertig. Statt Puderzuckercreme kann auch Eigelb genutzt werden, damit die Streusel halten
  2. Kuvertüre zum schmelzen bringen. Kekse z.B. einseitig eintauchen oder damit bestreichen und wieder verzieren.
  3. Marmelade: Immer ein kleines Plätzchen und ein großes Plätzchen mit Marmelade zusammen „kleben“. Gut trocknen lassen.

Dies ist nun definitiv eines meiner Lieblingsrezepte! Was sind eure Lieblingsplätzchen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s