Hallo, du goldener Oktober!

Oh man, gefühlt ist es noch gar nicht so lange her, dass ich mich vom Sommer „verabschiedet“ habe und den September willkommen hieß. Und nun sitze ich hier und habe gerade festgestellt, dass doch tatsächlich schon wieder Oktober ist.

Mittlerweile ist der Herbst hier auch nicht nur wettertechnisch eingezogen, sondern auch in der Natur angekommen. Innerhalb der letzten Woche wurden mit einem Mal alle Bäume bunt und verlieren immer mehr Blätter.

Geht es euch auch so, dass die Zeit so wahnsinnig schnell rennt, wenn man irgendwie keinen richtigen Alltag hat?

Bei uns ist es Monate her, dass wir unseren normalen Alltag hatten – Papa arbeiten, Emily im Kindergarten usw..

Im Sommer musste der Papa gesundheitsbedingt sehr, sehr lange auf Arbeit ausfallen, der Kindergarten von Emily war einen ganzen Monat lang geschlossen und somit waren wir vier alle zu Hause. Dann, als endlich der Alltag zurück zu kehren schien, wurde Emily krank mit Lungenentzündung, gefolgt von uns Eltern mit fetter Bronchitis. Nun sind wir endlich auf dem Wege der Besserung. Ab Mitte der Woche wird der Alltag dann hoffentlich endlich mal wieder längere Zeit zurück sein. (In der Hoffnung, das Lia nicht auch noch krank wird.)

Versteht mich nicht falsch, ich liebe es, meine Familie um mich zu haben. Aber man schafft es eben dennoch nicht, seinen gewohnten Rhythmus beizubehalten. Und gefühlt komme ich zu gar nichts mehr 😉

Der September war allerdings auch randvoll mit Terminen und Highlights. Emmis Geburtstag, der ja zweimal (Familie und Kindergeburtstag) gefeiert wurde, Lias Start der Eingewöhnung bei der Tagesmama und der einwöchige Besuch von Emilys Onkel. Dann musste die Eingewöhnung von Lia aussetzen wegen unserem kleinen Krankenlager hier.  Ja, irgendwie war im September täglich was los und ich den größten Teil eigentlich immer im Stress 😀

Auch der Oktober wird spannend. Lia wird 1 Jahr alt, wir werden hoffentlich ihre Eingewöhnung gut abschließen können und ich habe noch eine lange To Do List mit Dingen, die ich sehr gerne vor meinem Wiedereintritt ins Berufsleben erledigen möchte. (MÖCHTE, nicht MUSS 😉 )

Aber nun, nun werden hoffentlich alle erstmal gesund und gehen ihre Wege, damit ich mich langsam auf den neuen Tagesmama-Alltag für Lia einstellen kann und mich mental auf das Ende meiner Elternzeit in nur 2 Wochen und meinen ab November folgenden neuen Berufsalltag einstellen kann. Das kann was werden. Momentan weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, wie ich alles unter einen Hut bringen soll, aber das wird sich sicherlich zeigen. Habt ihr Tipps?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s