„Mamaherz“

Bereits in den Januarmomenten habe ich kurz angesprochen, dass ich eine neue Lieblings-CD habe.

Gemeint ist die Musik von Julia Maria Klein von „Das Glückskind – Babyblog“. Sie hat eine CD mit dem Namen „Mamaherz“ auf den Markt gebracht und damit wohl bereits die Herzen unzähliger Mamas erreicht. Allein der Titel spricht Bände und hält genau das, was er verspricht: Lieder, die Mitten ins Mamaherz gehen.

img_9309

Vorstellen möchte ich euch diese CD, weil ich ihre Lieder einfach liebe. Sie sind so wahr, voller Gefühl und Emotionen und drücken die Gefühle einer Mama so wunderbar aus. Bisher kenne ich keinen Künstler, der auf diese Art und Weise über das Mamaleben mit allen Hochs und Tiefs singt. Von ihrer wundervollen und klaren Stimme ganz zu schweigen. Ihre CD läuft hier rauf und runter und mein Mann stellte neulich fest: „Läuft die Musik jetzt hier in Dauerschleife?“ 😀

Ich muss zugeben, bevor mir auf Instagram und Facebook immer wieder von anderen diese CD empfohlen wurde, kannte ich die liebe Julia und ihren Youtube-Blog auch noch nicht. Doch irgendwann dachte ich mir „Komm, hörst du auf Youtube mal rein in die Songs…“ und ich war geflasht. Somit musste ich mir die CD direkt bestellen.

Besonders gepackt und berührt hat mich der Song „Ich lasse los“. Ein Lied über den Verlust eines Kindes. Ich ziehe den Hut vor ihr, dass sie sich an diese schwere Thematik herangetraut hat und auch dieser Trauer ein Lied geschenkt hat. Ein sehr wundervolles, wie ich finde. Als ich es zum ersten Mal hörte, liefen mir die Tränen (wie auch bei anderen Songs der CD) und ich musste direkt an unser Sternchenbaby vom Oktober 2015 denken. Ich liebe den Text und all die Gefühle, die Julia Maria Klein damit rüberbringt.

Doch auch die anderen Songs sind wundervoll. Bei nahezu jedem dachte ich „Ja, stimmt, sie hat so recht“ 😉

img_9310

Zu jedem Song findet ihr im Booklet auch den zugehörigen Text und könnt die Lieder somit auch mit trällern 🙂

Also Mädels (und Jungs) – das ist eine CD, die ich euch wirklich ans Herz legen möchte. Hört doch mal rein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s