Schwangerschaftsupdate 37. bis 39. Woche

Ja, ihr Lieben. Nun ist es soweit. Dies wird mein letztes Schwangerschaftsupdate sein. Aktuell befinde ich mich zwar noch mitten in der 39. Woche, da wir aber die 40. Woche nicht mehr erreichen werden, verblogge ich die 39. Woche gleich mit 🙂

Meine Wehwehchen und Symptome

Mittlerweile habe ich täglich Wehen, mal öfter, mal weniger und mal stärker und mal weniger stark. Bisher haben diese Wehen allerdings noch keinerlei Auswirkungen auf Muttermund oder Gebärmutterhals. Es sind also nur diese typischen Vor-/Übungswehen…

Ansonsten habe ich weiterhin enorme Schmerzen im Becken und auch an der Symphyse, sobald ich laufe. Besonders schlimm ist es, wenn ich länger gesessen habe und dann wieder aufstehe. Aber das hat ja nun bald ein Ende 🙂

img_7406

Durch die Schmerzen wird auch mein nächtlicher Schlaf ständig unterbrochen, sobald ich die Schlafposition wechseln möchte.

Damit verbunden bin ich natürlich auch enorm müde und erschöpft. Das könnt allerdings auch an meinem Eisenwert liegen, der nachweislich etwas zu niedrig ist. Mittlerweile nehme ich dafür allerdings Eisentabletten ein.

Wie es ja typisch für das Ende einer Schwangerschaft ist, habe ich auch mit einem kleinen Hormonchaos zutun. Von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt ist da durchaus mal alles dabei. Sicherlich ist das auch den Gedanken und Ängsten so kurz vor der Geburt geschuldet.

Zudem hat mich Anfang der 38.Woche eine leichte Erkältung (in dieser Schwangerschaft nun schon die 5.) im Griff gehabt. Die war aber zum Glück recht schnell wieder verflogen 🙂

dsc_3865_1

In der 37./38. Woche machte uns mein Blutdruck etwas Sorge. Ich habe übers Wochenende hier zu Hause immer mal Blutdruck gemessen, da ich ziemlich Kopfweh und Kreislaufprobleme habe und mir das von der Schwangerschaft mit Emily und dem HELLP-Syndrom damals sehr bekannt vor kam. Und tatsächlich, ich hatte ständig einen erhöhten Blutdruckwert. Also haben wir unsere Sachen gepackt und sind auf Anraten meiner Hebamme ab ins Krankenhaus zur Kontrolle gefahren. Dort wurde der Blutdruck genau zwei Mal während des CTGs gemessen. Beide Male nachdem ich ewig am CTG hing und ruhig lag. Entsprechend war der Blutdruck da in Ordnung. Nähere Untersuchungen wurden trotz meiner Bedenken nicht durchgeführt. Aber es schien alles in Ordnung und ich sollte den Blutdruck einfach weiter beobachten und im Notfall nochmal vorbei kommen.

Ansonsten habe auch ich nun in der 39. Woche doch noch sichtbare Wassereinlagerungen (vorwiegend in Fingern und Füßen) bekommen. Teilweise habe ich das Gefühl, absolute Wurstfinger zu haben.

img_7332

Zum Thema Heißhunger muss ich dieses Mal definitiv meine heißgeliebte Bananenmilch (Milch mit Kaba) angeben 🙂 zur Zeit könnte ich mich da rein legen und drin baden 😀

img_7301

Gewichtstechnisch sind wieder knapp 1,5 Kilo dazu gekommen – unter anderem wegen dem Wasser und dem schweren Baby :-D. Wir sind also nun bei knapp 8,5kg Gesamtzunahme 🙂

Anschaffungen fürs Baby

Wie auch beim letzten Mal, haben wir auch in diesen Wochen nichts weiter angeschafft. Jedoch hatte ich das riesen Glück, bei einem Gewinnspiel von La Luna – Mondprinzessinnenzauber eine Babytrage zu gewinnen ❤ Perfekt, da wir selbst ja noch keine angeschafft hatten und nun doch die Möglichkeit haben, das Babymädchen zu tragen.

img_7398

img_7399

Das war allerdings schon alles an Neuigkeiten fürs Baby 🙂

Termine und Erledigungen

Oh, da war in den letzten Wochen doch tatsächlich so einiges los…

Bei 37+0 hatte ich den lang ersehnten Termin im Krankenhaus zur Geburtsplanung. Da vorher ja schon mit den Ärzten besprochen wurde, dass es aufgrund der schon in den letzten Updates mehrfach genannten Probleme einen Kaiserschnitt geben wird, sollte an diesem Tag alles dazu besprochen werden.

Jedoch kam alles etwas anders, als erwartet. Der Arzt vor Ort wollte plötzlich nix mehr von den Risiken und unseren Gesprächen wissen, als hätten sie nie stattgefunden. Meine Probleme mit Becken und dem Blutdruck wurden nicht ernst genommen, obwohl selbst die Hebamme versucht hatte, den Arzt vom Gegenteil zu überzeugen. Nachdem ich zuvor ja (wie oben erwähnt) auch schon dort war, weil mein Blutdruck zu hoch war und nix weiter untersucht wurde und weil das Babymädchen so schwer ist (das Krankenhaus dort hat keine Kinderklinik für den Notfall) und keiner weiß wieso, habe ich gemeinsam mit meiner Frauenärztin beschlossen, das Krankenhaus nun kurz vor knapp doch noch zu wechseln.

Ich habe also in meinem zweiten Wunschkrankenhaus angerufen und durfte dort erfahren, dass die nur eine einzige Sekretärin haben (mal ehrlich, in einem riesigen Krankenhaus – wie kann das sein!?) und genau die nun krank ist. Dadurch hat wohl keiner Zugriff auf die Kalender der Ärzte – angeblich nicht mal die Ärzte selbst. Ich war etwas perplex und zugleich nervös, da die Zeit ja langsam doch drängte.

Es kam nur noch ein Krankenhaus in Frage und dort haben wir glücklicherweise recht schnell einen Termin zum Kennenlernen und Planen bekommen. Wir fühlen uns dort bisher recht gut aufgehoben und der Termin für den Kaiserschnitt steht. 🙂

Bei 37+5 war der Termin vor Ort und es wurde nochmal ein Ultraschall gemacht. Das Babymädchen wurde schon auf 4000g geschätzt. Da auch die Lage weiterhin recht unsicher ist (mal quer, mal Kopf oben…) und ich so enorme Probleme mit den Beckenknochen hatte, wurde mir auch dort dringend zu einem Kaiserschnitt geraten.

Bei 38+4 hatten wir dann schon die nötigen Aufklärungsgespräche und das Narkosegespräch. Nun kann die kleine Maus endlich kommen.

Dann stand bei 38+0 auch wieder ein Vorsorgetermin bei meiner Hebamme an – der letzte für diese Schwangerschaft.

Irgendwie schon ein seltsames Gefühl, dass jetzt alles zu Ende geht und das Babymädchen wirklich kommt 🙂

Soviel zu unseren Terminen. Aber auch erledigt habe ich so einiges.

Elterngeld- und Kindergeldantrag sind nun komplett vorbereitet und müssen nur noch durch Geburtsdaten und Geburtsurkunde ergänzt werden. Außerdem sind die Unterlagen für die Krankenkasse zwecks Versicherung des Babys schon fertig 🙂

Dann haben wir unser neues Kinderzimmer endlich fertig gestellt. Gezeigt habe ich euch das Zimmer genauer schon HIER.

img_7305

Der Kinderwagen von Emmi damals ist nun auch einer Grundreinigung unterzogen worden und steht zum Einsatz bereit 🙂

Und als letztes ist unsere Wickelecke nun auch fertig. Die möchte ich euch aber genauso wie das Kinderzimmer noch etwas genauer in einem extra Beitrag vorstellen.

Ja, und das war es dann schon mit den Updates zur Schwangerschaft. Das nächste Mal wird es dann wohl ein Update zum Baby geben 🙂

2 Kommentare zu „Schwangerschaftsupdate 37. bis 39. Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s