Hallo September – unser letzter kompletter Monat zu dritt

IMG_3018

Bye, bye August – Hallo September. Wow – SEPTEMBER – so langsam kommt der Herbst und die kuschelige Jahreszeit, die ich ja bekanntlich am meisten liebe 😉 SEPTEMBER – der Monat, welcher der letzte sein wird, den wir komplett nur zu dritt sein werden (zumindest laut Plan 😉 ). Wenn man sich das so durch den Kopf gehen lässt, klingt das zwar wunderschön, aber eben doch recht seltsam… 😉
Auch wenn ich unser Babymädchen rund um die Uhr spüre und sie seit 9 Monaten in mir trage, ist es dennoch unbegreiflich für mich, dass wir im nächsten Monat zu viert sein werden. Dann haben wir zwei dieser wundervollen Wesen, die wir mit unendlicher Liebe verwöhnen können. ❤

Meine Vorfreude ist unbeschreiblich, aber dennoch schwingt eine wahnsinns Welle an Respekt und auch etwas Angst mit der Vorfreude mit. Wie wird die Geburt werden? Klappt alles so, wie wir es jetzt „geplant“ haben? Werde ich dieser Herausforderung mit zwei Kindern gewachsen sein? Wie fühlt es sich an, so unendlich viel Liebe für gleich zwei Wunder (Kinder) zu empfinden? Wie komme ich damit zurecht, neben all der Liebe auch zeitgleich die typischen Sorgen als Mama für zwei Kinder zu fühlen? Wird Emmi ihre Schwester wirklich so gut akzeptieren, wie sie sich jetzt auf sie freut? …

Fragen über Fragen, die sich zur Zeit, vor allem abends und nachts in meinen Kopf schleichen und für die ich wohl erst Antworten finden werde, wenn die Zeit ran ist…

Da ja doch so viele Blogger-Mamas derzeit das zweite oder dritte (oder vierte,….) Kind bekommen, gibt es für mich auch recht viel Lesestoff zu dem Thema, wie man sich als Familie dann an die neue Situation gewöhnt und zurecht findet. Oft ist das scheinbar das schwerste – die ersten Tage und Wochen zu viert. Ich versuche, die Angst davor nicht aufkommen zu lassen, sondern dieser Situation einfach mit Respekt gegenüber zutreten.

Aber dennoch freue ich mich unglaublich auf den September, denn es steht so viel an. Am 18.09. wird Emmi schon 3 Jahre alt – natürlich mit ner tollen Geburtstagssause. Dann kommt sie bereits in den Kindergarten, verbunden mit der Eingewöhnungszeit. Zusätzlich stecken wir in den letzten Vorbereitungen für das Babymädchen und etliche Arzttermine stehen auch wieder an. Und das wichtigste: diese letzten 4 Wochen mit Emmi allein will und muss ich unbedingt noch in vollen Zügen genießen. Und sie gibt einem sooo viel zurück, wenn sie einen nur anlächelt oder betont, wie lieb sie uns hat. Erst heute morgen im Bett beim Kuscheln strahlt sie mich an, gibt mir einen Kuss und sagt: “ Mama ich hab dich so lieb, du bist mein bester, bester Freund.“ Ein Moment, in dem die Erde ganz kurz still stand. Diesen Moment musste ich so tief in mich einsaugen, wie es nur ging, denn es war einer der Momente, die es so nicht nochmal geben wird. Unfassbar, wie so ein kleiner Mensch mich so unbeschreiblich glücklich machen kann. Wie soll das dann nur bei zwei Mäusen werden? Kann ein Mensch soviel Glück und Liebe ertragen? 😉

Wie lief das denn bei euch Mehrfachmamas ab? Fiel die Umgewöhnung leicht? Wie haben die großen Geschwister reagiert?

Ich bin sehr gespannt auf eure Erfahrungen!

2 Kommentare zu „Hallo September – unser letzter kompletter Monat zu dritt

  1. Da wir ja 12 Jahre Zeit hatten mit der großen,ging die Eingewöhnung😅 Aber als sie erfuhr,das ihre Mama schwanger war ….hat sie mir das Schlimmste gewünscht,war damals eine schlimme Zeit für sie. Dann hatte ich mit der SS auch noch eine FG….da war sie geschockt und sehr traurig. Und jetzt liebt sie ihren kleinen Zwerg über alles😍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s