Ein Wundermittel gegen Schwangerschaftsübelkeit?

Hey ihr Hübschen!

Wie ihr ja wisst, hat mich die Schwangerschaftsübelkeit samt Erbrechen in vollem Umfang erwischt. Was habe ich nicht alles getestet, um dagegen anzugehen… an dieser Stelle möchte ich euch genau diese Dinge und Mittelchen vorstellen, denn vielleicht helfen Sie ja doch dem einen oder anderen…

Als erstes habe ich von den Tabletten Namens „Vomex“ gehört und diese auch von meiner Ärztin verschrieben bekommen. Allerdings hörte ich in dem Zusammenhang auch von enormen Nebenwirkungen, sodass ich zunächst davon absah, das Rezept wirklich einzulösen.

Aus meiner Schwangerschaft mit Emily kannte ich noch das Mittel „Nausema“ und habe mir auch dieses Mal gleich wieder eine Packung davon besorgt.

IMG_5481

Jedoch blieb das in dieser Schwangerschaft komplett ohne Wirkung…

Von einer Bekannten bekam ich den Tipp, es mit Nux Vomica D12 zu versuchen. Ein homöopatisches Mittelchen, dass bei vielen tatsächlich Wunder wirkte.

IMG_5483 IMG_5482

Und ich muss sagen, die ersten drei Tage halfen die kleinen Globulis tatsächlich recht gut. Je weiter jedoch die Schwangerschaft fortschritt, desto schlimmer wurde meine Übelkeit und somit kamen auch die Globulis nicht mehr dagegen an und verloren ihre Wirkung.

Es wurde dann sogar so schlimm, dass ich mich doch dazu entschloss, das Rezept für die Vomex-Tabletten einzulösen. Etwa eine Stunde nach Einnahme der Tablette trat dann auch die Nebenwirkung ein – ich wurde unglaublich müde und habe erstmal ein Nickerchen machen müssen. Nach etwa zwei Stunden stellte ich fest: die Übelkeit ist zwar nicht weg, jedoch aushaltbar geworden. Faszinierend 😉

Ich nahm von da an dreimal am Tag eine Tablette. Nach einer Woche halfen dann jedoch auch diese Tabletten so gar nicht. Im Gegenteil. Wurde die Übelkeit vom Gefühl her besser, musste ich mich grundsätzlich eine halbe bis eine Stunde nach Einnahme übergeben. Mich beschlich das Gefühl, dass das an den Tabletten lag. Ein Blick in die Nebenwirkungen bestätigte mir meine Vermutung: Ironischer Weise galt als eine der häufigsten Nebenwirkungen bei Tabletten GEGEN Übelkeit und Erbrechen ausgerechnet „Erbrechen“. Ja, das muss man wohl nicht verstehen… Nach Rücksprache mit meiner Ärztin erfuhr ich, dass ich die Tabletten wohl einfach nicht vertrage. Ich setzte sie komplett ab…und quälte mich von nun an ohne jegliche Hilfsmittel durch diese unglaubliche Übelkeit, die ganztags, rund um die Uhr vorherrschte…

Dann, etwa 10. oder 11. Woche bin ich in einem Internetforum auf den Tipp gestoßen, es mit MAOAM zu versuchen.

IMG_5508

Ja genau, diese kleinen Kaubonbons. Es erschien mir merkwürdig, doch ich bekam beim Gedanken daran auf einmal Appetit auf MAOAM und ließ sie mir prompt besorgen. Und was soll ich sagen…nachdem ich eine dieser kleinen Packungen mit 5 oder 6 Bonbons verdrückt hatte ging es mir tatsächlich besser! Und: diese kleinen Dinger waren eines der wenigen Dinge, die ich auch bei mir behalten konnte.

Ja, die Übelkeit war dadurch nicht gänzlich verschwunden, aber erstaunlicher Weise wurde die Übelkeit erträglicher. Ich konnte wieder halbwegs essen (allerdings immernoch ohne Appetit) Und ich esse sie bei Bedarf noch heute. Habe immer ein, zwei Päckchen bei mir.

Also ein absolutes Wundermittel gegen die Übelkeit gibt es wohl definitiv nicht. Jeder Mensch reagiert ja auch anders auf die einzelnen Mittelchen. Testet es einfach für euch selbst aus. Meine „Rettung“ waren am Ende tatsächlich die kleinen MAOAMs…

Aber ich hoffe, dass es so langsam besser wird mit der Übelkeit und ich die Schwangerschaft auch endlich in vollen Zügen genießen kann!

Wie ist/war es bei euch? Welche Mittelchen haben euch so geholfen?

2 thoughts on “Ein Wundermittel gegen Schwangerschaftsübelkeit?

  1. Hallo meine Liebe, mensch das tut mir aber leid, dass du da so zu kämpfen hast. Bei meiner zweiten Maus hatte ich auch schlimm damit zu tun, aber die Nausema Dinger haben mir da schon geholfen. Ich habe versucht viel zu trinken und kleinere Mahlzeiten einzunehmen. Inzwischen erinnere ich mich kaum noch daran wie schlimm das war. Ich hoffe dir geht es nun ganz bald besser und du kannst die Schwangerschaft so richtig genießen.
    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    Ein Wundermittel kann ich dir nicht anbieten, aber ich esse morgens vor dem aufstehen eine Banane, die ich mir abends bereit lege und so bald die Übelkeit schlimm wird, esse ich Kiwis oder nen sauren Apfel 🙂
    In meiner ersten Schwangerschaft hat dagegen gar nichts geholfen 😦
    Volle 5 Monate erbrechen 😦

    Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und hoffe, dass die Wirkung der Maoams anhält; )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s