"Und diese Rose geht an…" – Faszination, Verwunderung oder Spannung?

Der Bachelor. Jeden Mittwoch 20.15 Uhr. Ein Mann hat die Qual der Wahl seine Auserwählte unter anfänglich 22 Frauen auszusuchen. Ein Format was zugleich überall als „Volksverblödend“ und „unnütz“ abgestempelt wird und trotzdem von Millionen, vorwiegend Frauen, angesehen wird.

Und ja ich gestehe: auch ich sehe mir dieses Format regelmäßig und auch sehr gerne an. Liegt es an dieser Faszination „Zickenkrieg“, von dem dieses Format lebt? Oder weil es so spannend ist, „mit zu fiebern und fühlen“ wer am Ende die begehrten Rosen bekommt?  Warum, kann ich ehrlich gesagt gar nicht genau erklären. Erst recht wenn man bedenkt, dass die Frauen in diesem Format grundsätzlich Modelmaße haben und stets zurecht gemacht sind, wie frisch von dem Cover eines großen Modemagazins entsprungen. Eine Tatsache, die einen als „normal sterbliche“ Frau und Mama teilweise echt deprimiert und etwas neidisch machen kann. Nur stellt sich mir die Frage, ob das tatsächlich alles SO real und natürlich ist, wie die Damen dort dargestellt werden. Ich meine, mal ehrlich: wer schläft denn bitte perfekt geschminkt und sieht nach einer kurzen Nacht direkt nach dem Aufstehen zurecht gemacht und frisch aus, wie andere erst nach 3 Kaffee und 3 Schichten Makeup!? Diese Geheimtipps hätte ich dann auch gern mal gewusst 😉

Ja, ich denke ich bin wohl einfach zu faul mit viel Sport und Ehrgeiz an einer solchen Figur zu arbeiten. Auf der anderen Seite frage ich mich, ob ich das überhaupt ernsthaft wöllte!? So gesehen meine ich, dass es ja gar nicht eine so extreme Modelfigur sein muss. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich mich mega wohl in meiner jetzigen Haut fühle aber ich fühle mich eben auch nicht tierisch unwohl, dass ich ständig hiersitze und heule 😉 Klar logisch, zu einigen Kilos weniger sage auch ich nicht nein. Sagen wir so, ich nehme mich so wie ich bin – und das machen meine Freunde und Familie auch und damit ist auch gut.
Aber wie hat meine beste Freundin letztens so schön gesagt: „Ich bin für eine Staffel „Bachelor“ mit normal Sterblichen Frauen.“ Vielleicht gar nicht so verkehrt, wenn man bedenkt, dass auch viele Teenies diese Sendung gucken, die sich dann ein Beispiel daran nehmen und sich stets damit vergleichen. Am Montag erst saßen hinter mir im Bus zwei junge Mädels, laut eigenen Gesprächsthemen 8. Klasse und unterhielten sich darüber, dass die eine von beiden (Im Übrigen ganz ehrlich in keinster Weise moppelig geschweige denn dick) zur Zeit nur noch Obst und Gemüse essen möchte um wieder ihre Kleidung in XS tragen zu können, denn ihr Lieblingskleid sei ihr zu klein geworden. Ich war richtig erschrocken über diese Aussage. Zum einen wachsen die Mädels doch in dem Alter sowieso noch, weswegen sich automatisch auch noch die Kleidergrößen mit verändern und zum anderen: in der 8. Klasse schon Diäten und Figurenwahnsinn? Arme Gesellschaft…was ist nur aus dir geworden, dass sich kleine Mädels die großen Topmodels zum Vorbild nehmen müssen…
Also, zurück zum Thema: mal abgesehen davon, dass ich nun wahrlich keine Frau mit Modelmaßen und Puppengesicht bin und daher nie dort mitmachen könnte, würde ich es wohl auch nie tun. Ja, ich sehe mir die Sendung zwar sehr gerne an, doch selber dort mit machen? Nein danke…
Zum einen sind die Umstände, unter denen man sich dort kennenlernt doch alles andere als normal. Mal abgesehen davon, dass Tag und Nacht Kameras an deiner Seite sind, ist ja dennoch der Fakt, dass man sich auf der anderen Seite der Welt an traumhaft schönen Orten befindet. Wie kann man sich denn da noch natürlich und normal wie immer verhalten? Weiterhin sollte für mich ein solches Kennenlernen und einander näher kommen doch zu den privaten und intimen Momenten gehören, die man ungern mit anderen teilt. Zum anderen denke ich, dass genau diese Umstände der Grund dafür sind, dass die meisten der durch dieses Format entstandenen Beziehungen sich nach dem Format wieder erledigt haben.
Im Prinzip ist es einfach so, wie auch schon einige der Damen dort selbst zu gegeben haben: wenn man dort mit macht und sich geschickt anstellt, hat man immerhin Chance irgendwie Karriere zu machen….gut, ist jetzt nicht so mein Fall. Aber ich habe ja zum Glück einen wundervollen Ehemann, weswegen ich mir gar nicht überlegen muss, bei so etwas mitzumachen 😉
Die Frage wieso ich diese Sendung so gern sehe, kann ich wie gesagt (wie so viele andere Frauen) nicht beantworten. Aber auch ich sitze während der Sendung hier, lache viel, rege mich auf, fiebere mit oder schüttel unter Umständen auch mal den Kopf… Tja, aber dafür ist Fernsehen doch da – zur Unterhaltung. Und das ist, zumindest für mich, bei dieser Sendung gegeben.
In diesem Sinne heißt es auch heute Abend wieder: „Zeit für Mama“ und im Übrigen gemeinsam auch gemeinsam mit dem Papa 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s