Was wäre wenn… : Wünsche einer Mama für Ihre Tochter

 5bc33-20150103_153017

Meine beste Freundin hatte mich neulich mit der Frage konfrontiert, wie ich mir wohl die Zukunft von Emily vorstelle. Ob ich, ähnlich wie in dem Werbespot eines großen Windel-Herstellers, schon hier und da Eigenarten und oder Verhaltensweisen feststellen kann, die auf mögliche spätere Hobbys oder Fähigkeiten schließen lässt.

Nun…ich denke das ist immer schwer voraus zu sagen. Anhand unseres Erlebnisses vor ein paar Tagen, wo sich Emily bei Freunden als kleine Pianistin am Keyboard austoben durfte, könnte man meinen, sie hat die musikalischen Gene ihrer Mama vererbt bekommen. Auch ich habe im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierspielen begonnen. Als ich Emily da so sitzen sah, mit ihren kleinen Patschehändchen und zarten Fingerchen einzeln die Tasten drückend, war ich plötzlich unglaublich fasziniert und stolz auf meine kleine Maus. Auch so reagiert sie unglaublich niedlich auf Musik. Sie fängt an zu tanzen, klatscht in die Hände und lacht. Wer weiß, vielleicht wird sie ja einmal Musikerin oder Tänzerin?

Sie scheint sich aber auch sehr für Papas ganzes Werkzeug zu interessieren. Wenn Papa was herum werkelt, muss Madame immer dabei sein und gaaaaanz genau zu sehen. Am liebsten mag sie die Schraubenzieher und die große Bohrmaschine. Statt den Puppenwagen zu schieben, wird dieser meist einfach hingelegt und an den Rädern rumgefummelt. Ja, mit viel Glück wurde ihr auch etwas von Papas handwerklichem Geschick mit in die Wiege gelegt – auf jeden Fall von Vorteil. Wer weiß, vielleicht arbeitet sie mal auf dem Bau oder wird Architektin, Ingenieurin oder etwas in der Richtung.

Kochen in ihrer neuen Kinderküche? Eine von Emilys Lieblingsbeschäftigungen. Alles was ihr in die Finger kommt, wird gekocht und Mama und Papa zum Essen serviert. Also doch lieber Köchin?
Ganz egal in welche berufliche Richtung unsere Prinzessin gehen will, Mami und Papi werden sie tatkräftig dabei unterstützen. Den einzigen Wunsch, den ich wirklich für sie habe ist, dass sie einen ordentlichen Schulabschluss und einen vernünftigen Berufsabschluss erlangt. Sei es über eine Ausbildung oder Studium. Ich würde mir wünschen, dass sie einmal fest mit beiden Beinen im Leben steht und für sich und ihre eventuelle eigene kleine Familie später mal Sorgen kann. Und ganz wichtig: Sie soll mit dem was sie tut, glücklich sein!
Aber wie es eben so ist…das sind die typischen Wünsche einer Mami. Wie Emmi ihr Leben gestaltet, ist am Ende ihre Entscheidung. Wir als Eltern können sie nur so weit es geht unterstützen und versuchen, ihr den Weg zu ebenen. Ich gehöre nicht zu der Kategorie Mütter, die ihrer Tochter jeden Tag GEGEN IHREN WILLEN ein strenges Programm aufheizen. Den einen Tag reiten, den nächsten Klavierspielen, dann Schwimmen usw. Und noch dazu 3 mal die Woche strengen Nachhilfeunterricht damit unbedingt nur 1en in der Schule geschrieben werden. Nein, das möchte ich meinem Kind nicht antun. Meine Eltern haben mir auch stets die freie Wahl gelassen, was meine Hobbies angeht. Nachhilfeunterricht hatte ich auch nur in Mathe – und da war es zwingend nötig. Wenn mal eine Note 3 oder 4 nach Hause kam, war das auch nicht der Untergang. Auch bei der Berufswahl und ob Ausbildung oder Studium lag die Entscheidung ganz allein bei mir, wofür ich meinen Eltern sehr dankbar bin! Und genauso möchte ich es auch bei meinen eigenen Kindern handhaben.
Nunja..soviel zur Träumerei was wäre wenn…! Am Ende können wir uns nur überraschen lassen, was die Zukunft für unsere kleine Maus bringt. Jetzt soll sie erst einmal ihre Kindheit in vollen Zügen genießen können, der Rest ergibt sich, wenn es soweit ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s